Berlin 030 654 985 96

Folk Tanzen

Der Tanz entspringt dem sich bewegenden Menschen. Durch die Beweglichkeit des Körpers wird der Mensch kreativ und kann Gefühle, Werte, Gedanken, Impulse, Spiritualität, Natur, Musik und Dichtung ausdrücken und gestalten.
Tanzen heilt die Seele und den Körper, Tanzen vermittelt Freude und Mut, gibt Kraft.

Wir beginnen mit einer allgemeinen Erwärmung und Lockerung,
widmen uns dann den Schrittfolgen aus traditionellen Volkstänzen – sie sind eine hervorragende Übung für Koordination und Rhythmus -,  und gestalten gemeinsam Choreographien zu moderner Musik aus den europäischen Kulturen.
Ebenso sind sehr ruhige und meditative Tänze mit dabei.

Im Ganzen soll ein Raum entstehen, indem unter Anleitung die Möglichkeit erwächst, sich mit den Tänzen so vertraut zu machen, dass ein freies und gelöstes Tanzen möglich wird.

WANN:  Freitags, 14tägig, von 15:30 – 17:00 Uhr
WO: Wachstumsräume, Seeburgerstraße 11, Spandau
Kosten: 75,00€ / 5 Termine

Anmeldung:   ingrid@schweitzer-bewegt.de

Tanzen mit Parkinson

wenn  die  Glückshormone  wieder  tanzen

Was tun, wenn die  Diagnose Morbus Parkinson gestellt wird?
Tanzen heilt die Seele und den Körper,
Tanzen vermittelt Freude und Mut, gibt Kraft
.

Bereits vor dem Auftreten der Symptome bilden sich Nervenzellen zurück, die sowohl für die Koordination und Feinmotorik, als auch für die Produktion des Glückshormons Dopamin zuständig sind. Es entsteht ein Ungleichgewicht der Botenstoffe, was zu den typischen Symptomen führt, wie Zittern, Freezing (Muskelsteifheit), allgemeine Verlangsamung der Bewegungsabläufe, „Einfrieren“ der Mimik.
Im Umkehrschluss weiß man, dass jegliche Art von Bewegung und insbesondere des Tanzes, die Produktion von Glückshormonen anregt. Es entsteht ein neues Lebensgefühl, weil die eigene Kreativität , die Aktivität und die Lust auf Begegnung und soziale Kontakte angeregt werden. Durch den Einsatz von Musik werden all diese Qualitäten im Inneren des Einzelnen in Gang gesetzt. Die Musik wirkt unmittelbar auf die Seele, beschwingt und befreit, und überrascht, wie viel Beweglichkeit doch noch möglich ist.

Wie sieht eine Stunde ‚Tanzen mit Parkinson‘ aus?
Nach dem gegenseitigen Begrüßen und Kennenlernen beginnen wir mit der Aufwärmung aller Körperteile durch Klopfmassagen, Isolations- und Atemübungen.  Wir tanzen sitzend auf dem Stuhl, um den Kontakt zum Körper durch die Schwerkraft herzustellen, die uns bei den Bewegungsfolgen im Stehen zu mehr Sicherheit und Gleichgewicht verhilft. Manchmal entstehen eigene Choreographien, ein andermal Improvisieren wir mit einem Partner oder lernen leichte Tänze aus der Folklore.  Die Rhythmen der verschiedenen Musiken lassen das typische Freezing überwinden. Zum Abschluss gibt es eine Entspannungsphase, aber auch Zeit für Gespräch und Austausch ist sehr wichtig. Besonders schön ist, wenn die Angehörigen dabei sind und mitmachen, denn in entspannter Atmosphäre befreit sich der Blick aufeinander und lässt
 die Glückshormone wieder tanzen.

ab 02.Oktober 2018
Dienstag  11:00 – 12:30 Uhr
in der Praxisgemeinschaft  Wachstumsräume, Seeburger Straße 11, Berlin-Spandau

Kosten: 5 Termine à 90 Minuten         75,00 € (als Paar 100,00 €)
Anmeldung:  an     ingrid@schweitzer-bewegt.de     Tel: 030/65498596